Gardies, Jean | Domaine Gardies  (Roussillon)

Jean Gardies hat 1993 mit ganz kleinen Mengen angefangen, so richtig los ging es erst 1996. Inzwischen hat er 45 ha Weinberge, ca. 20ha in Vingrau und 25ha in Espira l’Agly. Die Reben in Vingrau besaßen schon seine Urgroßeltern, daher haben sie stellenweise auch ein respektables Alter. In Espira l’Agly hat er die fünfzehn Hektar dazu gekauft, auf denen jetzt der Mas Las Cabes wächst. Dort hat er einen neuen Keller in den Hang hinein gebaut. Inzwischen vinifiziert er zusammen mit seinem Sohn, der in einigen Jahren das Weingut übernehmen wird.

 

Terroir:

Das Dorf Vingrau liegt in einem Talkessel. Vom Parkplatz oberhalb hat man einen wunderbaren Blick über die Landschaft bis zu den Pyrenäen. Im Kessel findet man Kalk-Lehmböden, die Höhenunterschiede sind mit ca 300 Meter beachtlich. Seine Böden bieten ein breites Mineralspektrum, was sich auch in den Erdfarben -von schwarz bis orange - niederschlägt

 

Aktuelle Reisenotiz: "Bei Gardies wird derWein knapp"

Es gibt bei Gardies keinen Mas Las Cabes 2015 Rosé
mehr! Wer sich damit im Frühjahr eindeckte, hat
also gut lachen. Dafür wechseln wir beim roten
Mas Las Cabes zum Jahr 2015 und nach der Probe
sind wir sicher, dass das unser meistverkaufter
Rotwein sein wird! Entsprechend dem Jahrgang 2015 noch
über dem schönen 2014er!
Wir bieten drei Weißweine an: Den Mas Las Cabes 2015, darüber
den Les Glacières aus Grenache blanc und gris,
Roussanne und Macabeu und den großartigen Clos des Vignes,
alle aus dem Jahr 2015. Der Clos des Vignes kommt von
über 70 Jahre alten Grenachereben, die im Talkessel von Vingrau
wachsen.
Drei weitere Rote bieten wir neben dem Mas Las Cabes an:
Les Millières aus dem Jahr 2014 ist zur Hälfte in Barriques
von 500 l ausgebaut, alle Rebsorten der Region findet man in
ihm. Ein sehr gutes Preis-Qualitäts-Verhältnis.
Dass damit noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht
ist, zeigen die beiden Topp-Cuvées Clos des Vignes (rot) und
Les Falaises: Clos des Vignes bekommt seine besondere Note
von alten Carignanreben, daneben sind Grenache Noir, Syrah
und Mourvèdre verarbeitet worden.
Les Falaises hat das Format ganz großer Weine, bei dieser
Qualität müsste man im Burgund oder Bordeaux mindestens
das Dreifache bezahlen. Die Kalkböden von Vingrau und der
Ausbau in Barriques geben diesem Wein die wunderbare
Frucht, eine gute Stuktur und die unglaubliche Länge. Ein
Wein, der schon jetzt wunderbar zu genießen ist.

 

© 2022 fair wein GmbH
      Kontakt | Impressum | AGBs